© Universität Mannheim, 2018. All Rights Reserved.

Band 16: Investition in Small und Mid Caps: Size- oder Diversifikationseffekt? (2005)

 

von S. Borgsen, M. Glaser und M. Weber

 

In diesem Band geben wir zuerst eine kurze Einführung in die wissenschaftliche Literatur zum Size-Effekt und stellen dabei auch die Ergebnisse einiger aktueller wissenschaftlicher Studien dar. Dabei lässt sich zusammenfassend sagen, dass sich die These, dass Aktien von Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung generell eine profitablere Anlagemöglichkeit ls Aktien großer Unternehmen darstellen, nicht halten lässt. Am Anschluss präsentieren wir die Ergebnisse einer eigenen empirischen Studie, die untersucht, ob eine Investition in Small und Mid Caps aus Diversifikationsgründen sinnvoll ist. Einige wesentliche Ergebnisse können wie folgt zusammengefasst werden. Small Cap Indizes sind sowohl untereinander also auch mit Large Caps relativ niedrig korreliert. Allerdings waren alle Korrelationen in der Baisse signifikant höher als in der Hausse. Während Large Cap Renditen hauptsächlich durch globale Faktoren beeinflusst werden, spielen bei den Small Cap Renditen unternehmensindividuelle Faktoren eine größere Rolle. Außerdem bestehen Unterschiede in der Branchenzugehörigkeit zwischen Small und Large Caps. Eine Beimischung von Small und Mid Caps hat generell zu einer Senkung des Portfoliorisikos geführt.

January 03, 2019

Die Börse ist kein Roulette

Viele Anleger scheuen die Börse, weil sie ihnen wie ein gigantisches Roulette-Spiel vorkommt. In der Süddeutschen Zeitung nimmt Seniorprofessor Weber zu dieser Aussage Stellung und erklärt was für langfristige Geldanlage wichtig ist.

November 24, 2018

Reich bleiben im Ruhestand

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet über die Entsparstrategien, die Dr. Philipp Schreiber und Seniorprofessor Martin Weber im 30. Behavioral Finance Band ausführlich dargestellt haben. Der Band ist über unseren Webshop bestellbar.

May 21, 2018

Das Geschlecht und die Risikoaversion

Frauen scheuen Finanzrisiko mehr als Männer - das ist eine zentrale Aussage einer Studie von Seniorprofessor Weber in Zusammenarbeit mit der ING-DiBa. Sowohl die Frankfurter Allgemeine Zeitung, als auch die Stuttgarter Zeitung und das Handelsblatt berichten darüber.

Please reload