© Universität Mannheim, 2018. All Rights Reserved.

Band 1: Aktienhandel und Behavioral Finance - 

Reichtum durch Momentum und Zyklen

 

von D. Schiereck und M. Weber

 

Band 1 wird nicht mehr angeboten, da mit Band 22 eine aktuellere

Abhandlung zum selben Thema vorliegt

 

Lassen sich aus der Analyse der Renditen, die deutsche Aktien in

der Vergangenheit erzielt haben, Handelsstrategien ableiten, mit

denen für zukünftige Kapitalanlagen eine überlegene Performance

erreicht werden kann? Viele Handelsempfehlungen nehmen für sich

einen derartigen Anlageerfolg in Anspruch. Bei einer näheren Analyse

dieser Empfehlungen zeigt sich aber meist, daß dieser Anspruch auf

sehr unsicherem Fundament beruht. So kann kaum eine der

empfohlenen Handelsstrategien als wissenschaftlich getestet und

theoretisch fundiert gelten und gleichzeitig auch noch Erfolg für

unterschiedliche Zeiträume und verschiedene Aktienmärkte vorweisen.

Wir werden hier einige Handelsstrategien vorstellen, die in den

vergangenen 30 Jahren in Deutschland bei der Aktienanlage Renditen

erzielt haben, die im Durchschnitt um jährlich 4% bis 8% über der

Gesamtmarktentwicklung liegen. Der Erfolg dieser Handelsstrategien

wird unter Berücksichtigung von plausiblen, vielfach

nachgewiesenen Erklärungsansätzen aus den

Verhaltenswissenschaften, die aktuell unter dem Oberbegriff “Behavioral Finance” Einzug in die moderne Finanzmarkttheorie halten, verständlich. Insbesondere die mit den Begriffen Underreaction und Overreaction verbundenen Schwierigkeiten von Marktteilnehmern, neue Informationen angemessen in die Aktienbewertung einfließen zu lassen, können die Renditen der Strategien erklären.

Bevor wir auf diese Erklärungsansätze zu sprechen kommen, werden wir zunächst in Abschnitt 2 beschreiben, wie die in der Vergangenheit so erfolgreichen Handelsstrategien vorgehen. Anschließend geben wir in Abschnitt 3 einen kurzen Überblick zum Erfolg dieser Handelsstrategien in der letzten Jahrzehnten und werden dann in Abschnitt 4 Ansätze vorstellen, die die Erfolge der betrachteten Handelsstrategien zu erklären versuchen.

January 03, 2019

Die Börse ist kein Roulette

Viele Anleger scheuen die Börse, weil sie ihnen wie ein gigantisches Roulette-Spiel vorkommt. In der Süddeutschen Zeitung nimmt Seniorprofessor Weber zu dieser Aussage Stellung und erklärt was für langfristige Geldanlage wichtig ist.

November 24, 2018

Reich bleiben im Ruhestand

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet über die Entsparstrategien, die Dr. Philipp Schreiber und Seniorprofessor Martin Weber im 30. Behavioral Finance Band ausführlich dargestellt haben. Der Band ist über unseren Webshop bestellbar.

May 21, 2018

Das Geschlecht und die Risikoaversion

Frauen scheuen Finanzrisiko mehr als Männer - das ist eine zentrale Aussage einer Studie von Seniorprofessor Weber in Zusammenarbeit mit der ING-DiBa. Sowohl die Frankfurter Allgemeine Zeitung, als auch die Stuttgarter Zeitung und das Handelsblatt berichten darüber.

Please reload